Gesichte des Knechts auf Golgatha
19

 

O der du unter Menschheit stufend willst

in Kraft einfügen all dein Sein und Wesen

der Erde, daß sie göttlich muß genesen,

so wie du bildhaft aus den Dingen quillst,

 

in Dingen meinst du spielend, der du spielst

nur um die Seelenangeln, dich zu lesen,

ein blinder Schein beschlägt des Spiegels Blößen,

weil du am hungerhaften Born dich stillst.

 

O Mensch du Mensch, so eile daß du bist,

die Dinge wollen deiner Seele mangeln,

wahr ohne dich und in dir nur Verrat:

 

Lebendiger allein im Wort der Tat,

gebrochen um den Sinn bildloser Angeln

entwirst du Mensch, der nur ein Nächster ist.