Die cumäische Sibylle
Anima reclusa

 

Daß in mir aufersteht, der ich begrabe,

was in mir west, und ich bin nur sein Neid,

in mir ersteht schon knospengleich befreit,

und ich bin schmacklos nur die Honigwabe,

 

ich auferstanden voller Kummerhabe,

ich wachse nicht, bin Zelle nur der Zeit,

die Honig gießt, und der Erbarmen schreit,

o Mutter aller Dinge sieh dein Knabe,

 

dein Kelch ich im Genuß dem Menschensohn.

Wie darf dies Wort sein eignes Wesen dulden

und schrickt nicht in mich voll von Erdenhohn.

 

Es schrickt und wird im Schrecknis seiner rein,

da trägt der Kelch nun eines Menschen Schulden,

wie ist der letzte Kern so arm und klein.

 

(22.4.1918)